Samstag, 25.03.2017
16:32 Uhr


Nachrichten / Bergisches

RheinBerg Kreis rechnet mit dreistelligem Millionenbetrag

Der Zuschlag für die Regionale 2022/2025 bedeutet für das Bergische eine große Chance und einen enormen Schub. So schätzt es der Rheinisch-Bergische Kreis ein. Gemeinsam mit Oberberg und Rhein-Sieg hatte man als" Region Bergisches Rheinland" Platz eins bei der Bewerbung belegt.


http://www.radioberg.de/berg/rb/1425493/news/bergisches

Es winken über 600 Millionen Euro Fördergelder vom Land. Unter anderem können Stadt- bzw. Dorfentwicklung, Infrastruktur und Digitalisierung gefördert werden. Die Region genießt dann aufgrund der Regionale Priorität gegenüber anderen. Allerdings wird jedes einzelne Vorhaben auf Nachhaltigkeit geprüft, so Landrat Hermann-Josef Tebroke: "

Die Regionale 2022/2025 ist in der Tat nicht eine Schatulle die irgendwo aufgestellt wird und werden viele Projekte eingereicht, die sich um die dort liegenden Mittel bewerben - und wenn das Geld auf ist, ist Schluss. Sondern es ist in der Tat ein Entwicklungsprojekt für unseren Raum."

In diesem Sommer soll eine Agentur gegründet werden, die zentral für die drei Kreise Ideen für die Regionale sammelt und die Fördergelder beantragt. (20.03.2017)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Burscheid: Probelauf für Unfallschwerpunkt auf A1

    Auf der A1 sind zwischen Burscheid und Leverkusen dieses Jahr bei schweren Unfällen schon drei Fahrer getötet und einer lebensgefährlich verletzet worden. Am Samstag beginnt quasi ein Probelauf für eine weitere Maßnahme um den Unfallschwerpunkt zu entschärfen.

  • Leichlingen: Zukunftskonferenz zu Innenstadt

    Leichlingen will wieder Bewegung in die Innenstadtplanung bringen. Deshalb soll Anfang April eine Zukunftskonferenz stattfinden, an der alle Leichlinger teilnehmen können. Seit Samstag ist online schon eine Beteiligung möglich.

  • Gummersbach: Licht aus zur Earth Hour

    Als Zeichen für den Klimaschutz werden am Samstag Abend rund um den Globus für eine Stunde die Lichter ausgehen. In diesem Jahr beteiligt sich zum ersten Mal auch die Stadt Gummersbach an der WWF Earth Hour.

  • Radevormwald: Zwei schwerverletzte Motorradfahrer

    In Radevormwald sind bei einem Verkehrsunfall am Freitag Nachmittag zwei Motorradfahrer schwer verletzt worden. Die B 483 war im Bereich Neuenhof bis 18 Uhr 30 voll gesperrt.

  • Bergisch Gladbach: Kreisverkehr Schnabelsmühle das komplette Wochenende gesperrt

    In Bergisch Gladbach droht ab Freitagabend ein Umleitungschaos in der Stadt. Der Kreisverkehr Schnabelsmühle wird im Rahmen der "Strunde Hoch 4"- Arbeiten ab 18 Uhr komplett gesperrt. Bis Montagmorgen werden in dem Bereich die neuen Fahrbahnen asphaltiert und markiert.

  • Burscheid: A 1: LKW parken auf dem Standstreifen

    Immer wieder nutzen Lastwagen-Fahrer den Standstreifen auf der A 1 zwischen Burscheid und dem Kreuz Leverkusen als Raststättenersatz. Der Polizei ist das Problem bekannt. Sie betont, dass das Verhalten unzulässig ist und bestraft wird.


Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Berg der letzten Zeit hier im Überblick!

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite