Nachrichten / Bergisches

Bergisches Land Keine besonders gefährlichen Orte im Bergischen

Im Bergischen werden keine Orte von der Polizei als besonders gefährlich oder verrufen eingestuft. Ganz anders in Köln und Wuppertal.


http://www.radioberg.de/berg/rb/1430707/news/bergisches

Die NRW-Landesregierung hat öffentlich gemacht, welche Orte im Land oft von Kriminellen heimgesucht werden. Orte in Rhein- und Oberberg sind nicht dabei, dafür aber Köln allein mit 13 Örtlichkeiten. Die Polizei stufte den Vorplatz am Hauptbahnhof, den Ebertplatz oder zum Beispiel die Kölner Ringe als gefährlich ein.

 

In Wuppertal gilt das für das Areal rund um den Bahnhof Oberbarmen. Hier darf die Polizei auch ohne bestimmten Anlass Menschen anhalten und nach dem Ausweis fragen.
(21.04.2017)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Leichlingen: Haftstrafen nach Überfall

    Im Prozess um einen Überfall auf ein Leichlinger Ehepaar ist Montagnachmittag das Urteil gefallen. Das Landgericht hat die fünf Angeklagten zu Strafen zwischen zweieinhalb und zehn Jahren Gefängnis verurteilt.

  • Bergisches Land: Behinderungen bei Rösrath

    Auf der A3 bei Rösrath kommt es ab Montagabend zu Behinderungen. Zwischen 22 Uhr und 5 Uhr früh wird die Strecke in Richtung Köln/Oberhausen zwischen den Anschlussstellen Rösrath und Lohmar-Nord voll gesperrt.

  • Burscheid: Anerkennung für Umweltwoche

    Kurz vor Beginn der Burscheider Umweltwoche haben die bergischen Aktionstage eine besondere Anerkennung erhalten. Die KlimaExpo NRW hat die Umweltwoche als neusten, sogenannten "Schritt in die Zukunft" aufgenommen.

  • Wermelskirchen: Polizei sucht Tresor-Besitzer

    Ein Tresorfund in Wermelskirchen gibt der Polizei Rätsel auf. Der beigefarbene Tresor ist gut 50 cm groß und konnte bisher keiner Straftat zugeordnet werden.

  • Overath: Reaktionen auf A4-Brücken-Pläne

    Wenn in fünf Jahren die A 4-Autobahnbrücke bei Overath-Untereschbach neugebaut wird, soll das ohne Vollsperrung passieren. Bergische Politiker werten diese Nachricht von Straßen NRW als wichtiges Signal für die Pendler und die bergische Wirtschaft.

  • Köln: Kundgebungen gegen AfD-Parteitag weitgehend friedlich

    Die Stadt Köln und die Kölner Polizei haben ein positives Fazit nach dem großen Kundgebungswochenende gezogen. Über 10. 000 Menschen haben am Samstag weitesgtehend friedlich für Demokratie, Toleranz und Vielfalt in der Gesellschaft demonstriert.

  • Bergisch Gladbach: Arbeiten in Bensberg können beginnen

    Die Stadt Bergisch Gladbach kann damit beginnen, das Bensberger Zentrum zu erneuern. Das Land hat die erste Rate mit über einer Million Euro dafür bewilligt.

  • Kürten: Straßensperrung nach Unfall

    In Kürten war die Straße Oberblissenbach nach einem schweren Unfall heute MOrgen für rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Nach Angaben der Polizei war es gegen 8.40 Uhr auf der Verbindung von der B 506 und Kürten-Spitze zu dem Unfall gekommen.


Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Berg der letzten Zeit hier im Überblick!

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite