Archiv

Hückeswagen Bilanz mit Biesenbach

Seit genau zwei Wochen hat der Hückeswagener Peter Biesenbach das Sagen im NRW-Justizministerium. Der 69-jährige Rechtsanwalt spricht von viel Arbeit in den ersten Tagen, aber auch Freude daran.


Er habe großen Respekt vor dem Amt des Justizministers, gleichzeitig sieht er viel Verantwortung, verbunden mit großen Aufgaben:"Es geht natürlich darum schnell Entscheidungen getroffen. Und jetzt beginnt als nächstes das Ringen mit dem Finanzminister um den Haushalt für das nächste Jahr. Wir brauchen mehr Personal, wir brauchen mehr Richter. Bei den VErwaltungsgerichten wird sich die Zahl der Asylverfahren in den nächsten Jahren  vermutlich noch verdoppeln. Wir brauchen bei der Staatsanwaltschaft mehr Richter, weil wir häufig schwierigere Prozesse bekommen, die länger dauern." Parallel erwartet er dazu weiter einen Anstieg der Straftaten. (14.07.2017)


Anzeige
Zur Startseite