Sonntag, 22.10.2017
08:26 Uhr


Nachrichten / Bergisches

Wiehl AfD-Landesparteitag abgesagt: Gegenkundgebungen finden trotzdem statt

Obwohl die AfD den Landesparteitag in Wiehl abgesagt hat, wird am Wochenende in der Stadt gegen die AfD protestiert. Denn die geplanten Kundgebungen, Vorträge und Proteste richten sich nicht gegen den Parteitag in Wiehl, sondern grundsätzlich gegen die Politik der Partei, heißt esvom Organisationsteam.


http://www.radioberg.de/berg/rb/1463505/news/bergisches

Der geplante AfD-Landesparteitag in Wiehl für dieses Wochenende war am Donnerstagmittag überraschend abgesagt worden- aus Sicherheitsgründen. Das hat die AfD in NRW offiziell mitgeteilt. Als Begründung nennt die AfD Sorge, dass Delegierte und Gäste nicht geschützt werden können .Es habe massive Drohungen gegen die Teilnehmer des Parteitages gegeben, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme der AfD. Sie will den Landesparteitag auf einen späteren Zeitpunkt und anderen Ort verschieben.

 

Die Sicherheitsbehörden haben hingegen keine Hinweise darauf, dass gewaltbereite Truppen nach Wiehl anriesen wollten. Die Polizei im Oberbergischen war von friedlichen Protestaktionen ausgegangen.

 

Verschiedene Veranstalter im Oberbergischen hatten mehrere friedliche Protestaktionen gegen den AfD-Parteitag in der Wiehltalhalle angekündigt. Bis zu 1500 Menschen waren zu den Aktionen in Wiehl erwartet worden. Die AfD sagt, dass ihr bekannt sei, dass auch zahlreiche gewaltbereite Gruppen nach Wiehl kommen wollten. 

 

Das Verwaltungsgericht hat unterdessen Wiehls Bürgermeister Stücker per Eilentscheidung untersagt, seine persönliche Meinung zum inzwischen abgesagten Landesparteitag zu veröffentlichen. Die AfD hatte Stücker wegen einer Erklärung auf der Homepage der Stadt Wiehl abgemahnt. Stücker hat die Erklärung inzwischen angepasst. (13.10.2017)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Bergisch Gladbach: A4-Hinweisschilder werden ausgetauscht

    Auf Autobahnschildern muss die bei Großstädten der Name der Stadt vor dem Ortsteil genannt werden. Das ist gesetzlich so geregelt - allerdings bei den Schildern mit Ortsteilen von Bergisch Gladbach zurzeit noch nicht der Fall. Deshalb müssen neue her.

  • RheinBerg: Fußgänger bei Unfall getötet - Brand in Gasthaus

    Im Rheinisch-Bergischen hatten Polizei und Feuerwehr am späten Freitagabend viel zu tun. In Overath wurde gegen 22 Uhr 20 ein Fußgänger von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Der 56-Jährige wollte die Olper Straße auf Höhe der Bushaltestelle Kleindresbach überqueren.

  • RheinBerg: Overath-Marialinden gewinnt "Unser Dorf hat Zukunft"

    Im Bergischen arbeiten die kleinen Orte ständig daran, sich weiterzuentwickeln. Das Dorf Marialinden in Overath ist dafür in diesem Jahr ausgezeichnet worden. Beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" hat Marialinden den ersten Platz belegt und bekommt dafür 1.500 Euro.

  • Rösrath: Wichtiger Zeuge nach Sexualstraftat gesucht

    Die rheinisch-bergische Polizei bittet die Öffentlichkeit jetzt nach einer Sexualstraftat in Rösrath um Hilfe. Sie sucht jetzt nach einem wichtigen Zeugen!


Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Berg der letzten Zeit hier im Überblick!

Buchen Sie jetzt Ihre Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Zur Startseite