Freitag, 22.06.2018
22:50 Uhr


Archiv

Rhein-Berg Ist Luisa hier?

Im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es eine neue Schutzkampagne für Frauen. Das Projekt nennt sich "Luisa" und ist für Frauen gedacht, die sich zum Beispiel in Kneipen oder auf Partys bedrängt fühlen.


Mit dem Code "Ist Luisa hier" können sich Frauen an das Thekenpersonal wenden und bekommen diskret Hilfe. In Wermelskirchen hat ein Gastronom nun den Auftakt gemacht und sein Personal entsprechend geschult. Ziel ist es, dass sich möglichst viele Lokale im Rheinisch-Bergischen beteiligen, sagt die verantwortliche Beratungsstelle Frauen-Zimmer in Burscheid.

 

Die Idee für das Projekt Luisa stammt aus England, inzwischen wurde es bundesweit von knapp 40 Städten übernommen. Der Rheinisch-Bergische Kreis ist dabei der erste teilnehmende Kreis. Der kurze Code-Satz soll die Hemmschwelle senken, um sich schnell Hilfe zu holen. Entsprechende Aufkleber informieren darüber, ob sich das Lokal an der Schutzkampagne beteiligt.
(09.03.2018)


Anzeige
Zur Startseite