Archiv

Rhein.-Berg Ursachenforschung nach erneuten Probleme mit dem Notruf 112

Der Notruf 112 macht der Kreisleitstelle im Rheinisch Bergischen in diesen Tagen Probleme. Schon am Freitagnachmittag war der Notruf über mehrere Stunden teilwiese ausgefallen, am Montagnachmittag war es nach Angaben der Kreisverwaltung wieder soweit.


Einzelne Verbindungen wurden während der Gespräche unterbrochen, die sechs betroffenen Anrufer wurden jedoch sofort zurückgerufen und die entsprechenden Hilfsmaßnahmen eingeleitet, sagt der Kreis.

 

Am Abend und in der Nacht soll es dann mit der 112 keine weiteren Probleme mehr gegeben haben. Jetzt wird weiter mit Hochdruck nach der Ursache für die Ausfälle gesucht.

 

Generell rät der Kreis weiterhin bei Notfällen die 112 anzurufen. Sollte es dort zu Verbindungsproblemen kommen, solle der Polizeinotruf 110 gewählt werden.  
(13.03.2018)


Anzeige
Zur Startseite