Archiv

Leverkusen Schlag gegen mutmaßliche Betrügerfamilie aus Leverkusen

Der Polizei ist ein Schlag gegen eine Leverkusener Großfamilie gelungen. Sie hat am Mittwoch Morgen eine Razzia in NRW, Rheinland-Pfalz und Österreich durchgeführt. Die mutmaßliche Betrügerbande soll unter anderem Senioren im großen Stil geschädigt haben soll. Der Schaden geht in die Millionen.


Polizei und Steuerfahndung haben bei den Razzien rund 70 Objekte durchsucht. Vier Mitglieder und Unterstützer der Leverkusener Großfamilie sind dabei laut Polizei festgenommen worden - auch in Bergisch Glabach. Der Bande wird gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen. Sie soll ältere Menschen, Banken und Sozialämter im großen Stil ausgenommen haben. Allein bei dem Betrug an Senioren soll ein Schaden in Höhe von rund einer Million Euro entstanden sein. Die Polizei hat heuet mehrere Luxusautos, Immobilien, Bargeld und hochwertigen Schmuck sichergestellt.

 

Polizei und Staatsanwaltschaft wollen im Laufe des Tages weitere Details bekannt geben.
(14.03.2018)


Anzeige
Zur Startseite