Archiv

Gummersbach Drogenprozess terminiert

Mittwoch in drei Wochen startet vor dem Kölner Landgericht der Prozess um den bisher wohl größten Drogenfund Deutschlands. In Gummersbach hatten die Ermittler im vergangenen Dezember einen Mann festgenommen. In seiner Wohnung hatten die Fahnder mehr als 1,8 Tonnen einer halluzinogenen Droge entdeckt.


Der 25-Jährige muss sich ab dem 4. Juli vor Gericht verantworten. Schon beim Fund damals war die Rede vom bislang deutschlandweit größten Drogenfund dieser Art.
Ursprünglich waren die Ermittler von rund einer Tonne ausgegangen. Neue Messungen haben dann aber ergeben, dass die Fahnder sogar mehr als 1,8 Tonnen der Droge DTM sichergestellt haben.

 

Es handelt sich dabei um einen Rohstoff, der erst weiterverarbeitet werden muss, bevor man die Droge konsumieren kann. Als Endprodukt kann sie dann geschnupft, geraucht oder gespritzt werden. Der Wert wird auf weit mehr als eine Million Euro geschätzt.

 

Der Angeklagte sitzt seit Dezember in Untersuchungshaft und wartet dort auf den Prozessbeginn. (13.06.2018)


Anzeige
Zur Startseite