Archiv

Bergisches Land Tipps zum Schutz vor Überflutungen

Wie kann man sein Haus im Bergischen vor Überschwemmungen schützen? Nach den letzten heftigen Unwettern gibt die Verbraucherzentrale in Bergisch Gladbach jetzt Tipps, wie man die eigenen vier Wände durch Vorkehrungen schützen kann.


Denn für alle Schäden durch Rückstau haften Grundstückseigentümer selbst.

 

Schmutzwasser, das durch Rückstau aus dem Kanal ins Haus zurückdrängt, verursacht oft große Schäden - aktuell nach Unwettern in Leichlingen, Overath und Rösrath und vergangene Woche in Wipperfürth, Rade und Reichshof. Räume unterhalb des Straßenniveaus mit Wasserabläufen sind besonders gefährdet, sagt die Verbraucherzentrale. Hebeanlagen, die Abwasser in den Kanal zurückpumpen Rückstauverschlüsse schützen. Außerdem sollten Rückstauverschlüsse vorhanden sein, die Wasser passieren lassen, aber den Rückweg durch Klappen verschließen. Beides müsse aber auch imer gewartet werden.

 

Ein Rückstaurisiko muss immer extra in einer Elementarschadensversicherung abgedeckt werden. Die Verbraucherzentrale informiert kostenlos am Verbrauchertelefon Abwasser - unter folgender Nummer: 0211/3809-300. Montags und mittwochs von 9 bis 13 Uhr und dienstags und donnerstags von 13 bis 17 Uhr. (14.06.2018)


Anzeige
Zur Startseite