Team

Wiebke Breuckmann - Chefredakteurin

Wiebke Breuckmann ist Chefredakteurin bei Radio Berg. Sie liebt an ihrem Job, dass sie ein tolles Team hat, jeder Tag anders ist und es nie langweilig wird.


http://www.radioberg.de/berg/rb/250186/programm/team

Was mache ich im Sender? Seit Juni 2017 bin ich Chefredakteurin.

Das erste, woran ich mich im Leben erinnern kann? Eine brennende Mülltonne im Vorgarten meiner Großeltern. Eigentlich war es mehr eine qualmende Mülltonne. Irgendjemand hatte da Asche rein getan, die noch nicht ganz kalt war. (Meine Großeltern heizten noch mit Kohlen.) Das Ganze war ziemlich schnell gelöscht, aber ich fand es unglaublich aufregend.

Meine größte Radiopanne? Ja unvergessen: die "Scheiße Spur" statt "heiße Spur", die die Polizei nicht hat. Das war in einer Nachrichtensendung.

 

 

 

Wie oft lasse ich das Telefon klingeln bist ich ran gehe? Zuhause: so lange, wie ich brauche, um es zu finden. In der Redaktion ist das Telefon nicht schnurlos. Da geht es schneller.

Was habe ich immer im Kühlschrank? Milch für den Kaffee.

Wie lange dauert es, meine Wohnung aufzuräumen? Stunden! Weil ich damit immer so lange warte, bis es sich auch wirklich lohnt.

w.breuckmann@radioberg.de


Wiebke Breuckmann und die neue Küche

Wiebke Breuckmann ist Chefredakteurin bei Radio Berg. Sie liebt an ihrem Job, dass sie ein tolles Team hat, jeder Tag anders ist und es nie langweilig wird. Heute geht es bei Wiebke um ihre Erfahrungen beim Küchenkauf


Wöchentlich schreiben Radio Berg-Mitarbeiter über ihre persönlichen Erlebnisse in der Rubrik Team Intim im Bergischen Handelsblatt, dem Anzeigenecho und dem Lokalanzeiger Waldbröl.  Die jeweils aktuellen Texte findet Ihr hier. Das heutige Thema bei Wiebke - die Tücken des Küchenkaufs:

Ich bin im Oktober umgezogen. Für die neue Wohnung brauchte ich auch eine neue Küche. Ich war im Möbelhaus und habe planen lassen. Ich wohne im obersten Stockwerk und habe darum den Verkäufer mehrmals darauf hingewiesen, dass die Arbeitsplatte in der geplanten Länge nicht in den Aufzug passt. "Gar kein Problem. Die können die Kollegen ja tragen." Ich war beruhigt. Bloß dass das, als dann in der neuen Wohnung nachgemessen wurde, plötzlich doch ein Problem war. "Nein so hoch tragen die Kollegen nichts. Das geht nicht", hieß es plötzlich. Warum nicht? "Machen die nicht." Der Verkäufer hatte schon selbstständig umgeplant, als er mir die schlechte Nachricht überbrachte. Er hatte mir nämlich Herd und Spüle so nah nebeneinander geplant, dass ich da nicht einmal einen Topf hätte abstellen können. Damit die Arbeitsplatte auf der einen Seite kürzer und auf der anderen ein bisschen länger wird. Das war mir jetzt nicht recht. Den vom Verkäufer daraufhin viel gelobten Platz für einen Toaster und Wasserkocher in der Ecke, wo eigentlich der Abtropfbereich der Spüle sein sollte, wusste ich irgendwie nicht zu schätzen. Alternativ-Vorschläge wie: Sie organisieren selbst jemanden, der die Platte trägt, oder: O.k. wir tragen, das kostet aber unglaublich viel extra - Fehlanzeige. Erst als ich insistiert habe, hat der Verkäufer vorgeschlagen, die lange Platte einfach in der Mitte zu teilen. Nicht schön, aber klang immer noch besser als die vermurkste Herd-an-Spüle-Planung. Ich habe das also akzeptiert und mich trotzdem veräppelt gefühlt. Denn ich habe nie eine Erklärung dafür bekommen, warum Treppen-Steigen erst völlig problemlos und dann plötzlich völlig unmöglich war. Ende November kam dann die Küche. Sie sieht toll aus. Und hat eine Spülmaschine, was wirklich ein anderes Lebensgefühl ist. Dass die Arbeitsplatte geteilt ist, sieht man kaum. Das habe ich gelobt, als die Handwerker mir nach stundenlangem Aufbau ihr Werk präsentiert haben: Das wäre ja leider die einzige Lösung gewesen, denn eine längere Arbeitsplatte hätten sie ja nicht tragen können. Sagt der Handwerker: "Wieso das denn nicht? Klar hätten wir die tragen können..." Ich sag mal so: Wenn ich nochmal eine Küche oder andere Möbel brauche, dann gucke ich woanders. Das ist weniger nervenaufreibend als der ganze Ärger. Wenig Ärger und stattdessen besinnliche Feiertage wünsche ich Euch auf jeden Fall!


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Thorsten Adolphs

    Thorsten Adolphs hören Ihr in unseren Weltnachrichten. Sein schönstes Urlaubsziel: Der Sauerlandstern.

  • Michi Arlt

    Radio Berg Morgenmoderatorin Michi Arlt wollte eigentlich Heiratsschwindlerin werden. Sie ist aber doch beim Radio gelandet und einfach sie selbst...

  • Jürgen Bangert alias Elvis Eifel

    Jürgen Bangert kennen Sie vor allem als Elvis Eifel. Er steckt aber auch hinter vielen anderen Szenen aus der Comedyredaktion und moderiert den Mittag.

  • Werner Baumann

    Werner Baumann könnt Ihr in den Radio Berg Weltnachrichten zur vollen Stunde hören. Sein Essen genießt er am liebsten in Gesellschaft!

  • Katja Berndt

    Katja Berndt wollte eigentlich Kriminalpolizistin werden und hat dann aber Geschichte studiert. Jetzt berichtet sie für Euch aus allen Ecken des Bergischen.

  • Wiebke Breuckmann - Chefredakteurin

    Wiebke Breuckmann ist Chefredakteurin bei Radio Berg. Sie liebt an ihrem Job, dass sie ein tolles Team hat, jeder Tag anders ist und es nie langweilig wird.

  • Marion Cürlis

    Marion Cürlis könnt Ihr in den Radio Berg Weltnachrichten zur vollen Stunde hören. Hier verrät sie Euch ein bisschen von sich...

  • Julia Drexler

    Julia Drexler moderiert den Nachmittag und wenn sie Erfinderin wäre, würde sie den Wecker erfinden, der einen immer acht Stunden schlafen lässt....

  • Katja Effey

    Katja Effey ist Redakteurin bei Radio Berg mit sehr speziellen Lieblingstieren. Aber lest doch selbst...

  • Elsa, die Kuh

    Plötzlich stand sie auf dem Flur: Die bergische Kuh, aus Pappe zwar, aber dennoch für uns ganz realistisch... Elsa ist die Redaktionskuh - den Namen haben unsere Hörer ihr gegeben!

  • Nada Fiebes

    Unsere Volontärin Nada Fiebes wollte eigentlich den ganzen Tag Hunde streicheln - weil sie kein Blut sehen kann, ist sie dann aber doch beim Radio gelandet.

  • Mediaberatung: Jennifer Fischer

    Mediaberaterin - RHEINISCH-BERGISCHER KREIS und OBERBERGISCHER KREIS Mobil: 0151/11830858 jennifer.fischer@dumont.de

  • Jan Peter Fischer

    Jan Peters größter Traum: Der FC gewinnt die Fußballbundesliga und er selbst darf mitspielen...

  • Sarah Funk

    Sarah liebt das Bergische und alle ungewöhnlichen Themen. Für Radio Berg ging sie sogar schon mal in die Luft...

  • Christian Güldner

    Unser FSJler Christian Güldner ist unser Experte für Instagram und Videos. Am Bergischen gefällt ihm besonders eine Bank zwischen Hebbinghausen und Rautenbach.

  • Kerstin Harmsen

    Kerstin ist Redaktionsassistentin mit dem Lieblingsfach Schönschreiben. Nur schade, dass man davon heute nichts mehr merkt, behaupten böse Kollegenzungen, die ihre Post-Its nicht lesen können...

  • Dirk Hartmann

    Dirk Hartmann ist die Radio Berg-Sportredaktion. Gut, da sind auch noch andere Sportreporter, aber Dirk ist immer und überall mittendrin.

  • Denny Hoppe

    Denny Hoppe könnt Ihr in den Radio Berg Weltnachrichten zur vollen Stunde hören. Schon in der Schule wusste er nicht, was er werden wollte. So beginnen Radiokarrieren...


Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Berg?

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Anzeige
Zur Startseite