Musik / CD

Mando Diao: Good TimesZurück auf der Piste

Mitte/Ende der Nullerjahre waren die Band Mando Diao und ihre rotzigen Indie-Hymnen Lichtblicke einer Szene, die sich im Kreis drehte. Nachdem die Schweden mit ihrem letzten Album "Aelita" schon einen Hang zu trashigen Covern bewiesen, schließt sich ihre neue Platte "Good Times" zumindest optisch nahtlos daran an. Doch dabei bleibt es dann auch. Denn nach zuletzt eher mittelprächtiger Musik macht das achte Studioalbum wieder vieles richtig.

Sanfte Piano-Töne und das Spiel mit Stille: "Good Times" bricht die Party-Kammer nicht gerade mit dem Brecheisen auf. Doch nachdem sich "Break Us" eine Minute Zeit gelassen hat, geht es über in eine inbrünstige Verkündung, dass Mando Diao der Bruce Willis des Indie-Rocks seien und nicht gebrochen werden können. Das ist so selbstbewusst, dass die Streicher und das Piano nicht mal nach Klischee klingen.

Die Schweden sind zurück und wieder auf Kurs. "All The Things" bricht die Tür dann endgültig auf und lässt einen straighten Rock-Song auf die Leute los, bei denen die Glieder ein erstes Mal zucken. Der Titelsong genügt sich erst mal nur mit Bass und Gesang, um sich langsam auf einen funky Refrain zuzuschlängeln. Handclaps pumpen die angefixte Party-Meute weiter auf. Das Beeindruckende: Wenn man die einzelnen Elemente des Albums beschreibt, könnte "Good Times" nach einer Ansammlung von Klischees klingen - tut es aber nicht.

mehr Bilder

Mando Diao trauen sich was und belohnen sich dafür. Auch die Radiorotations-Single "Shake" findet in ihrer vermeintlichen Banalität genau den richtigen Mittelweg: Ein simpler Text und eine einfache Melodie, dazu eine gospelartige Bridge erzeugen zusammen ein positives Gefühl, ohne sich zu sehr anzubiedern. Hinzu kommt der kehlige Gesang von Björn Dixgard, der schon auf dem Überhit "Dance With Somebody" anno 2009 die Rocktolle spürbar und die Band europaweit berühmt gemacht hat.

Doch damit nicht genug, es gibt immer noch mehr zu entdecken auf der sommerlaunigen Platte. Da ist eine gepitchte Stimme in "Money", "Watch Me Now" nimmt sich Zeit für ein Gitarrensolo, "Hit Me With A Bottle" gönnt sich einen ruhigen Moment am Tresen und in "Voices On The Radio" bekommt der Vocoder seinen Moment. Wem das alles zu unschlüssig ist, der gönnt sich einfach "Dancing All The Way To Hell" auf Repeat. Denn hier lassen die Schweden alle Fesseln fallen, und alles bleibt in ständiger Bewegung.

Arne Lehrke

Audio CD
Bewertungausgezeichnet
CD-TitelGood Times
Bandname/InterpretMando Diao
GenreIndie Rock
Erhältlich ab12.05.2017
LabelBMG Rights Management
VertriebWarner
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel



Rudimental feat. James Arthur -Sun Comes Up

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Berg - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Berg Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite