Games

"Mario Kart 8 Deluxe" für Switch: Des Klempners neue Features

Mit "Mario Kart 8" feiert am 28. April der erfolgreichste Wii-U-Titel sein Comeback auf der neuen Nintendo-Konsole "Switch": "Deluxe" ist demnach nicht nur die Grafikperformance: Im lokalen Modus mit einem oder zwei Spieler rast das Game mit 60 Bildern pro Sekunde bei Full-HD-Auflösung dahin, bei drei und vier sind's immerhin noch 30 Bilder im Splitscreen-Modus. Obendrein bringt die erweiterte Version des Fun-Racers jede Menge neue Features mit - darunter die neue "Schlau-Steuerung", die vor allem Einsteigern hilft, zuverlässig die Spur zu halten. Außerdem treten weitere Figuren aus dem Nintendo-Kosmos an: von König Buu Huu und Bowser Junior bis hin zu Inklingen aus der Farbschlacht "Splatoon". Damit kommt das Fahrerfeld der putzmunteren Raserei auf insgesamt 42 Charaktere.

Nahezu eine Rundum-Erneuerung erfährt der bereits von der Wii U bekannte "Schlacht-Modus", in dem sich Spieler gegenseitig Saures geben, während sie das Gaspedal ihres Karts bis zum Anschlag durchdrücken - und das auf einer von acht Strecken, von denen einige aus älteren "Mario Kart"-Episoden importiert wurden. Auch einige der neuen Spielmodi stammen aus anderen Teilen der Rennsiel-Serie - darunter der "Bob-omb-Wurf" und der "Insignien-Diebstahl" aus "Mario Kart Double Dash". Ebenfalls ein Klassiker: Der Modus "Münzjäger", den Kart-Profis aus der Wii-Version kennen. Was sich dagegen hinter der Spielart "Räuber und Gendarm" verbirgt, wurde vorerst nicht verraten.

Insgesamt verspricht der Hersteller stattliche 48 Kurse sowie fünf Geschwindigkeitsklassen - darunter die besonders rasanten 200-Kubikzentimeter-Rennen. Wer "Mario Kart 8 Deluxe" per Splitscreen spielen möchte, kann dafür auf die beiden Joy-Con-Hälften oder zum Pro-Controller zurückgreifen. Erstere lassen sich in ein separat erhältliches Plastiklenkrad integrieren.

Nur im Wohnzimmer-Modus möglich: eine Split-Screen-Variante für zwei Teilnehmer, die zusammen gegen weitere Fahrer aus dem Internet Gas geben. Im Handheld-Betrieb lassen sich wiederum bis zu zwölf Switch-Geräte im lokalen Netzwerk verbinden. Laut Nintendo kann dabei jede Switch entweder von einem oder zwei Spielern genutzt werden - theoretisch sind also LAN-Matches mit bis zu 24 Teilnehmern möglich.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Berg Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite