Games

Konami integriert Arsenal London in "Pro Evolution Soccer"

An die großen Lizenz-Pakete kommt Konami nicht heran, deshalb setzt der "Pro Evolution Soccer"-Publisher auf einzelne Partnerschaften mit großen Klubs: Nach dem AC Mailand und Inter Mailand gesellt sich nun auch die Premier-League-Mannschaft Arsenal zum Kicker-Kader. Die Kooperation betrifft die aktuelle Episode "PES 2018" sowie kommende Fassungen der Serie.

Arsenal trat bereits im Vorgänger als lizenzierter Klub in Erscheinung, allerdings beschränkte sich die Rechte-Vergabe auf die offiziellen Insignien. Der neue Lizenz-Deal ist deutlich umfassender: So darf Konami unter anderem sämtliche Spieler wie Mesut Özil sowie das Emirates-Stadion vorlagengetreu abbilden. Hierfür verwendet der Hersteller sein bereits bei "PES 2018" eingesetztes 3D-Scan-Verfahren, das Gesichter und Spielstile der Stars akkurat ins Game überträgt.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Berg Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite