Games

ProSieben: Shitstorm wegen "Fortnite"-Berichterstattung

Die Gaming-Community ärgert sich über einen Bericht bei "Newstime": Das Nachrichtenmagazin von ProSieben hat über Epics Multiplayer-Ballerei "Fortnite" berichtet und den Shooter dabei als hochgradig jugendgefährdend eingestuft. Phrasen wie "wildes Gemetzel", "Spaß am Tötungsszenario" oder "Nur wer andere abknallt, überlebt" wirkten alles andere als objektiv.

Hintergrund ist die jüngst veröffentlichte und sensationell erfolgreiche Mobile-Version des Action-Games, das bereits seit Mitte 2017 für PC und Konsole erhältlich ist. Das Nachrichtenmagazin nutzte den Release der iOS- und Android-Versionen, um von einer "deutlich brutaleren und nur über das Internet verfügbaren" Version zu berichten - denn diese neue Fassung käme ohne Altersbegrenzung. Tatsache ist aber, dass im App- und Play-Store verfügbare Spiele - anders als PC- oder Konsolen-Veröffentlichungen - generell nicht von der USK geprüft werden. Ganz gleich, ob es sich dabei um "Angry Birds", "Clash of Clans" oder eben "Fortnite" handelt. Trotzdem entspricht das mobile "Fortnite" exakt den anderen Fassungen des Spiels - und die wurden von der USK bereits mit einer "ab 12 Jahren"-Einstufung versehen.

mehr Bilder

Darum wirft man der ProSieben-Redaktion in sozialen Netzwerken vor, infolge schlechter Recherche die Killerspiel-Debatte neu aufzuwärmen und Vorurteile über Gamer zu bedienen. Die unter anderem für den Beitrag interviewte Linda Scholz - Referentin bei der Fachstelle für Jugendmedienkultur in Nordrhein-Westfalen - äußerte sich ebenfalls entrüstet: Ihr zufolge wurden die Zitate "unpassend aus dem Kontext gerissen", um "reißerische Panikmache bei den Eltern zu erzeugen". In einem Statement ihrer Fachstelle distanziert sich die Institution davon, "Eltern warnen zu wollen" oder "Alarm zu schlagen". Der entstandene Kontext wäre nicht von der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW beabsichtigt worden.

Immerhin: In einem später gesendeten Beitrag "taff" wurde - ebenfalls bei ProSieben - etwas reflektierter und gründlicher über das "Phänomen Fortnite" berichtet.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Berg Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite