Games

Göttliche Erfolgsgeschichte: "God of War"

Offenbar befindet sich "God of War"-Held Kratos auf direktem Wege in den Verkaufs-Olymp. Daran glaubt zumindest der bekannte NPD-Analyst Matt Piscatella, der Sonys Haudrauf-Adventure den erfolgreichsten Start eines PS4-exklusiven Spiels prophezeit. Sollte Piscatella Recht behalten, wäre der am 20. April veröffentlichte Action-Titel der beste Beweis dafür, dass klassische Singleplayer-Games noch immer funktionieren - auch dann, wenn sie ohne Elemente wie Mikro-Transaktionen, Multiplayer-Features oder Community kommen. Allerdings vermutet Piscatella, dass dem Action-Titel nach einigen starken Verkaufswochen allmählich die Puste ausgehen könnte. Ein Umstand, für den der Analyst das konservative Geschäftsmodell hinter dem Einzelspieler-Abenteuer verantwortlich macht.

Um das Interesse der Kunden an dem Action-Adventure trotzdem so lange wie möglich aufrechtzuerhalten, hat das Entwickler-Team rund um Game-Director Corey Barlog "God of War" mit Zusatz-Inhalten nur so gespickt: Das eigentliche Abenteuer lässt sich in 20 bis 30 Stunden lösen. Doch wer auch das letzte Steinchen umdrehen und jedes noch so unwichtige Extra aufstöbern will, der kann in der Spielwelt Midgard locker drei- bis viermal so Zeit verbringen.

Ob diese Strategie aufgeht, wird sich erst in den kommenden Wochen und Monaten zeigen, aber eines ist dem Titel schon jetzt sicher: die höchste internationale Wertung für ein PlayStation-exklusives Spiel. PS4-seitig rangiert der neue Auftritt des griechischen Kriegsgottes mit 95 Prozent laut Metacritic unmittelbar hinter der PS4-Version des nicht System-exklusiven "GTA 5". Auf der Plattform-übergreifenden Bestenliste von Metacritic steht "God of War" damit auf Platz 52, die höchsten Wertungen für System-exklusive Titel gehen allerdings an Nintendo-Spiele - darunter "Zelda: Ocarina of Time" (99 Prozent, Platz 1), "Zelda: Breath of the Wild" (97 Prozent, Platz 12) und "Super Mario Odyssey" (97 Prozent, Platz 18).

Game-Director Corey Barlog ist von dem Feedback zu seinem Titel sichtlich gerührt: In einem Video dankt der Entwickler Fans und Kollegen, bis er die Tränen nicht mehr zurückhalten kann.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Ticketshop

Sicher Dir im Radio Berg Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite