Donnerstag, 18.10.2018
13:16 Uhr


Archiv

Wermelskirchen Forderungskatalog gegen Motorradlärm

Wermelskirchen hat ein großes Problem mit Motorradlärm. Um langfristig dagegen angehen zu können, hat der Umweltausschuss am Dienstag einen Forderungskatalog gegen Motorradlärm beschlossen.


Darin wird die Einführung einer absoluten Schallobergrenze gefordert sowie die Pflicht, Motorräder einer jährlichen Umweltuntersuchung zu unterziehen.

Außerdem ist die Rede von Frontkennzeichen sowie härteren Strafen bei Immissions- oder Tempoverstößen. Wermelskirchen möchte den Forderungskatalog von der Kommunal-, über die Landes- bis zur Bundespolitik bringen. Irgendwer muss den Anfang machen, sagte uns ein Stadtsprecher. Man habe nichts gegen Motorradfahrer generell, sondern richte sich mit dem Katalog gegen die schwarzen Schafe.

Wenn am 9. Juli der Rat über die Forderung abgestimmt hat, sollen Nachbarkommunen, Politik und Verbände mit ins Boot geholt werden.

(13.06.2018)


Anzeige
Zur Startseite