Archiv

Bergisches Land Kurzes Unwetter im Bergischen

Kurz aber heftig fegte am Donnerstagnachmittag eine Gewitterfront über das Bergische hinweg. Der Abend und die Nacht waren wieder ruhig, heißt es von den beiden bergischen Feuerwehr Leitstellen.


Der Schwerpunkt der Unwetter lag am Nachmittag im oberbergischen Kreissüden rund um Waldbröl, Wiehl und Reichshof. Die oberbergische Feuerwehr war rund 30 Mal wegen umgestürzter Bäume oder abgebrochener Äste im Einsatz, letztlich sei man aber glimpflich davon gekommen. Größere Einsätze oder Verletzte hat es aber nicht gegeben.

 

Im Rheinisch Bergischen musste die Feuerwehr nach starken Windböen und Starkregen neun Mal ausrücken.
(10.08.2018)


Anzeige
Zur Startseite