Service

Geld sparen Heiztipps zur kalten Jahreszeit

Wer es in der kalten Jahreszeit gern wam und gemütlich hat, der dreht die Heizung auf. Wer dabei auch noch Geld sparen möchte, muss allerdings nicht frieren. Wir haben für euch praktische Tipps zusammengetragen, wie ihr effizienter heizen könnt.


http://www.radioberg.de/berg/rb/1527867/service

Vieles könnt ihr schon erreichen, indem ihr bewusster heizt und Verhaltensweisen umstellt. Deswegen hier unsere Tipps, die ohne jeden Kostenaufwand funktionieren.

  • Nachts und bei Abwesenheit die Heizung drosseln
    Das ist ebenso einfach gesagt wie umgesetzt. Werden Wohnräume nicht genutzt, müssen sie nicht auf 21ºC geheizt werden. Dreht deswegen zur Nacht, oder wenn ihr länger weg seid, die Heizung etwas runter - allerdings nicht ganz aus. Sinkt die Temperatur unter 16ºC, ist es zu kostenintensiv, den Raum wieder aufzuheizen. Außerdem wird so Schimmelbildung begünstigt.
  • Individuell heizen
    In der Wohnung soll es angenehm warm sein. Aber gilt das unbedingt für alle Räume? Während in Wohn- und Esszimmer 20-20ºC als angemessen erscheinen, kann es in der Küche auch zwei Grad kühler sein. Im Schlafzimmer sogar nochmal zwei. Das Badezimmer hingegen darf etwas wärmer ausfallen. Wichtig ist aber: Haltet die Türen geschlossen, damit die gewünschte Wärme auch in den Räumen bleibt!
  • Heizkörper freiräumen
    Heizkörper funktionieren am Besten, wenn um sie herum ein Luftaustausch stattfinden kann. Sind sie mit Möbeln zugestellt, entwickelt sich jedoch eine stauwärme, die sich schlecht im Raum verteilt. Es bleibt kühl, die Heizung wird weiter aufgedreht, das Heizen ist weniger effizient. Also: Räumt Heizkörper möglichst frei.
  • Richtig lüften
    Haltet ihr euch seit zwei oder drei Stunden im selben Raum auf, ist Lüften angesagt. Dazu am Besten ein paar Minuten stoßlüften, idealerweise mit Durchzug. Währenddessen dreht ihr natürlich die Heizung aus. Danach schließt ihr Türen und Fenster wieder und könnt auch die Heizung wieder aufdrehen.
  • Keine elektrische Zusatzheizung verwenden!
    Heizlüfter oder ähnliches sind nur für absolute Notfälle gedacht. Strom direkt zum Heizen zu verwenden, ist viel ineffizienter und kostenintensiver, als mit herkömmlichen Brennstoffen. Wem es trotzdem zu kalt ist, dem hilft vielleicht der nächste Tipp.
  • Winter heißt Winterkleidung
    Wer friert, der zieht sich wärmer an. Einen schönen, dicken Winterpullover aus dem Schrank zu holen und kuschelige, warme Socken anzuziehen, ist nicht nur gemütlich, es hilft auch noch Heizkosten zu sparen.
  • Wärme speichern
    Frei nach dem Motto "Nachts ist es kälter als draußen": Nachts die Rollladen schließen und Vorhänge zuziehen. Über Fenster entweicht nämlich viel Wärme, was sich so eindämmen lässt.
  • Heizprogramme einrichten
    Manche Heizungsanlagen erlauben es, Heizprogramme zu entwerfen, sodass nach einem bestimmtem Muster geheizt werden kann. Teilweise geht das sogar noch bequemer vom Handy aus. Dennoch solltet ihr natürlich die vorherigen Tipps beherzigen, damit auch Heizprogramme die bestmögliche Effizienz haben.
  • Subjektive Wärme
    Gerade bei kalten Böden wie Fliesen hilft es, Teppiche und Läufer auszulegen. Subjektiv lässt das einen Raum wärmer wirken. Klingt komisch, ist aber so. Außerdem wird auch trockene Luft als kälter empfunden als feuchte. Eine Luftfeuchtigkeit von 40-60% ist hingegen ideal. Das erreicht ihr zum Beispiel durch genügend Pflanzen oder durch spezielle Raumbefeuchter.
  • Keine Diät im Winter
    Wer abnimmt, dem wird schneller kalt. Deswegen empfiehlt es sich nicht, im Winter eine Diät zu machen.
  • Scharf essen
    Scharfes Essen lässt es euch warm werden. Ist euch warm, braucht ihr nicht heizen.
  • Heißer Tee
    Der Tee wärmt von Innen, ähnlich wie das Essen. Außerdem ist er noch gesund

Natürlich könnt ihr auch ein bisschen investieren, um effizieter zu heizen. Hier sind Tipps, die euch für zum Teil kleines Geld helfen.

  • Fenster und Türen abdichten
    Zugige Fenster und Türen sind nicht gerade hilfreich beim Speichern von Wärme. Etwas Isolierband ist günstig zu erwerben, sowie schnell und einfach montiert.
  • Heizrohre ummanteln
    Heizrohre müssen nicht unnötig Wärme an die Umwelt verlieren. Spezielle, isolierende Ummantelungen sind ebenfalls günstig zu erwerben und können auch selbst angebracht werden.
  • Programmierbare Heizkörperventile
    Wessen Heizung sich nicht programmieren oder automatisch steuern lässt, der kann auf Programmierbare Heizkörperventile zurückgreifen. Diese bieten ebenfalls viele Möglichkeiten, die Heizung individuell zu steuern.
  • Heizpumpe austauschen
    Weniger Stromverbrauch heißt mehr Geld gespart. Eine stromsparendere Heizpumpe kann sich somit auf die Dauer lohnen.
  • Heizkörper entlüften
    Gluckern die Heizungen, sind wahrscheinlich Luftblasen im System. Auch das könnt ihr selber beheben. Anleitungen dazu finden sich im Internet.
  • Heizung warten lassen
    Seine Heizung regelmäßig warten zu lassen, ist nicht umsonst. Trotzdem kann sich das Beheben kleiner Fehler rechnen und helfen insgesamt doch Geld einzusparen.



Schließen
Drucken

Weitere Artikel


Ihr wollt was erleben? Hier findet Ihr Veranstaltungs-Tipps aus dem Sendegebiet von Radio Berg.

Die Radio Berg App gibt es für iPhone und Android-Smartphones. Alle Infos und Store-Links gibt's hier.

Vermisst ihr ein Tier? Ist euch eines zugelaufen? Radio Berg hilft. Alle Infos hier.

Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen hier.

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Liebe, Karriere, Gesundheit. Wie hell funkeln die Sterne für Sie am Himmel? Ihr persönliches Horoskop jeden Tag aktuell.

Marktplatz

Anzeigen-Suche

powered by Marktplatz

Kategorie:

Anzeigen-Aufgabe

Erstelle in drei einfachen Schritten Deine Online-Anzeige.

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Berg Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite