Nachrichten / Bergisches

Burscheid Weiter lange Wartezeiten an Ampel

Pendler, die regelmäßig an der Auf- und Abfahrt auf die A1 in Burscheid entlang fahren müssen, müssen weiter Zeit und Geduld mitbringen. An den langen Wartezeiten an der Baustellenampel an der Höhestraße wird sich in nächster Zeit nichts ändern. Das hat die Stadt mitgeteilt.


http://www.radioberg.de/berg/rb/1530645/news/bergisches

Sie beruft sich dabei auf den Landesbetrieb Straßen NRW. Immer wieder landen Beschwerden über die langen Wartezeiten bei der Stadt und Bürgermeister Caplan hat Verständnis. Eine schnelle und endgültige Lösung ist allerdings nicht in Sicht: Laut Landesbetrieb Straßen NRW ist das erst dann der Fall, wenn der Bau der Leverkusener Rheinbrücke startet.

 

Die Baustellenampel sei nötig, um Auffahrunfälle und Rückstaus auf die A1 zu vermeiden. Es handle sich um ein videogesteuertes System, bei dem der Verkehr von der Autobahn bevorzugt wird. Auch wenn die eigentliche Ampel an der Höhestraße wieder in Betrieb geht, wird es in diesem Bereich weiter zu Behinderungen kommen, heißt es in einer Mitteilung. (08.11.2018)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Bergisches Land: Widerstand gegen Straßenbaubeiträge

    Die Straßenbaubeiträge, die für Anlieger in NRW beim Straßenausbau fällig werden, sorgen bei Bürgern und Politik gerade für viele Diskussionen. Nach Bergneustadt am Montag und Lindlar am Dienstag, hat nun auch Kürten umstrittene Straßenbauprojekte wegen der unklaren Lage auf Eis gelegt.

  • Bergneustadt: Falsche Polizisten gleich zweimal erfolgreich

    Als falsche Polizisten haben Trickbetrüger wieder im Bergischen zugeschlagen - und mit der Masche bei einer älteren Frau in Bergneustadt gleich zweimal Erfolg gehabt.

  • Bergisches Land: Gefährliche Schnäppchen auf Trödelmärkten

    Schnäppchen auf bergischen Trödelmärkten sind oft gefährlich. Davor warnt die Bezirksregierung. Sie hat zwischen März und Oktober gewerbliche Händler auf über 20 Trödelmärkten in den beiden bergischen Kreisen und dem Umland überprüft.

  • Rhein.Berg: Erster Bildungsbericht liegt vor

    Im Rheinisch-Bergischen Kreis hat das Amt für Bildung seinen ersten Bildungsbericht vorgelegt. Dafür sind Daten der Landesstatistiker und der Arbeitsagentur zusammengefasst und ausgewertet worden.

  • Engelskirchen: 11 Verfahren wegen illegalen Aufenthalts nach Razzia eingeleitet

    Nach der großen Razzia gegen eine Schleuserbande in Engelskirchen am Mittwoch, hat die Oberbergische Polizei zwölf der Festgenommenen bis in den späten Abend verhört.

  • Bergisch Gladbach: Radschnellweg nach Köln?

    Eine Straße hauptsächlich für Fahrradfahrer - die könnte es in Zukunft zwischen Bergisch Gladbach und Köln geben. Die Inititiative "Radschnellweg Bergisch Gladbach - Köln" setzt sich dafür ein.

  • Lindlar: Bürgerbefragung zu Klause-Erweiterung?

    Möglicherweise werden bald die Lindlarer Bürger zur Erweiterung des Gewerbegebiets Klause befragt. Die Interessengemeinschaft zum Erhalt des dortigen Waldgebiets hat einen Antrag auf Bürgerbefragung bei der Gemeinde eingereicht.

  • Wipperfürth: Neue Ideen für den Einzelhandel

    Die Stadt Wipperfürth wird Anfang kommenden Jahres einen Tourismusbeauftragten bekommen, der die Stadt auf lange Sicht fit für die Zukunft machen soll. Es gilt Stadtmarketing, Handel und Gastronomie zu stärken, damit die Innenstadt wiederbelebt wird.


Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Berg der letzten Zeit hier im Überblick!

Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen hier.

Anzeige
Zur Startseite