Nachrichten / Bergisches

Morsbach Hausbewohnerin schon vor dem Brand gestorben

Bei der verkohlten Leiche, die nach dem Wohnhausbrand am Montag in Morsbach gefunden wurde, handelt es sich um die vermisste 52-jährige Hausbewohnerin. Das hat die Staatsanwaltschaft nach der Obduktion mitgeteilt. Hinweise auf ein Gewaltdelikt gibt es nicht.


http://www.radioberg.de/berg/rb/1535715/news/bergisches

Die Frau ist schon Tage vor dem Feuer eines natürlichen Todes gestorben, heißt es von der Staatsanwaltschaft. Eine Fremdeinwirkung schließen die Ermittler aus.

Der Fall gibt aber auch mit diesen Erkenntnissen weiter Rätsel auf. Der vermisste 66-jährige Bewohner, der am Montag in Rheinland-Pfalz aufgegriffen wurde, ist nach wie vor nicht vernehmungsfähig. In welcher Beziehung er zu der 52-jährigen gestanden hat, ist weiter unklar.

Auch was die Brandursache angeht, tappen die Ermittler noch im Dunkeln: bisher steht lediglich fest, dass das Feuer im Inneren des Hauses ausgebrochen ist.

(06.12.2018)


Schließen
Drucken

Weitere Artikel

  • Lindlar: Resolution gegen Anliegerbeiträge beim Straßenbau

    Die Gemeinde Lindlar ist die nächste Kommune bei uns im Bergischen, die sich gegen die umstrittenen Anliegerbeiträge beim Straßenbau ausspricht. Wie bereits Radevormwald und auch Morsbach hat jetzt auch der Rat in Lindlar eine entsprechende Resolution verabschiedet.

  • Wipperfürth: Maßnahmen gegen Windelmüll-Tourismus

    Die Stadt Wipperfürth geht mit mehreren Maßnahmen gegen den Windelmüll-Tourismus vor. Weil die zehn Windelcontainer vor dem Bauhofgelände oft für die Entsorgung von wildem Müll missbraucht worden waren, werden sie nun abgeschafft.

  • Bergisch Gladbach: Pläne für die Schulsanierungen

    Die Stadt Bergisch Gladbach arbeitet weiter an der Sanierung ihrer Schulen. Die Sanierung der Otto-Hahn Schule verzögert sich dabei weiter. Immer noch ist unklar, wann die Schüler in das sanierte Gebäude einziehen können.

  • Bergisches Land: IHK Umfrage zum Diesel-Fahrverbot

    Von einem Diesel-Fahrverbot in Köln wären auch viele Menschen bei uns im Bergischen stark betroffen. Das zeigt ein Blitz-Umfrage der Industrie- und Handelskammer. Sie ruft Unternehmen und auch Pendler weiter dazu auf, an der Befragung teilzunehmen.

  • Bergisches Land: Verbraucherschützer warnen vor dubiosen Spendensammlern

    Gerade jetzt zur Vorweihnachtszeit werden bei uns im Bergischen wieder verstärkt Spenden gesammelt. Per Mail, Brief oder in den Fußgängerzonen. Aber nicht jede Hilfsorganisation, die zurzeit um Geld oder Mitglieder wirbt, ist seriös.

  • Lindlar: Keine Bürgerbefragung zum Industriegebiet

    In Lindlar wird es keine Bürgerbefragung zur Erweiterung des Industriegebiets Klause geben. Das hat der Gemeinderat am Mittwochabend mehrheitlich entschieden.


Stauschild

Melde uns Staus und Blitzer!
Hotline: 02207 / 701 666

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für das Bergische und NRW.

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Berg der letzten Zeit hier im Überblick!

Radiospots bei den Spitzenreitern der Region! Alle Informationen hier.

Anzeige
Zur Startseite