Musik / CD

Selbst große Fans des kuscheligen VOX-Formats "Sing meinen Song" mussten zugeben: Die fünfte Staffel langweilte. Zwar mühten sich Judith Holofernes, Mary Roos, Leslie Clio, Johannes Strate (Revolverheld), Marian Gold (Alphaville), Rea Garvey und Gastgeber Mark Forster um all das, was die Show in den vergangenen Jahren stark und einzigartig machte: Alkoholkonsum, Authentizität, gegenseitiges Wertschätzen und seelenvolle Lieddarbietungen. Doch gerade Letzteres wollte nicht so recht klappen. Staffel fünf brachte musikalisch wenig zustande, an das man sich erinnern wird. Umso schöner, dass der Nachklapp in Form des Weihnachtskonzertes funktioniert. Vielleicht gerade deshalb, weil man nicht zu viel wollte.

Das Weihnachtskonzert der Staffel-fünf-Stars ist auch deshalb gelungen, weil es am Stück hörbar ist und seine besinnliche, songorientierte Atmosphäre über 45 Minuten beibehält. Man könnte auch sagen: Es fehlen die Experimente, die an Weihnachten ohnehin kein Mensch braucht.

mehr Bilder

Mit Johannes Strate und Rea Garvey hatte die Staffel zwei klassische Crooner im Portfolio, die mit ihren tiefen Stimmen gut zum Fest passen: Gerade Garvey schafft mit dem Pogues-Klassiker "Fairytale Of New York" (mit Leslie Clio) und dem Lou-Reed-Stück "Perfect Day" zwei unerwartete, gesangliche Höhepunkte. Ebenfalls gut dabei: Judith Holofernes, deren mädchenhaft heiseres Organ dem Duett "Baby, It's Cold Outside" (mit Johannes Strate) einen wunderbaren Glanz verleiht. Jazzig anrührend singt Leslie Clio ein beeindruckendes "What A Wonderful World", während Mary Roos mit "Home For Christmas" von Maria Meena und Pee Werners "Lass es schneien" einfach zwei sehr gute Songs ausgewählt hat. Ebenso eine gute Idee: Judith Holofernes Interpretation von Stephen Stills "Love The One Your're With". Sicher kein Weihnachtssong, aber mit einer musikalisch wie textlich mitreißenden Botschaft (sehr direkter) Nächstenliebe versehen.

Ganz auf Risiko-Minimierung ist indes Gastgeber Mark Forster geeicht: Mit abgespeckten, sanft spouligen Versionen von "White Christmas" und "Last Christmas" kann man nicht viel falsch machen - auch wenn das Ganze natürlich etwas überraschungsarm daherkommt. Schön für Alphaville-Fans: der "eigene" Weihnachts-Song von Marian Golds Band, "Love Will Find A Way", wurde zuvor nie veröffentlicht, sondern nur auf Konzerten gesungen. Nun ja, der Titel ist bestenfalls mittelmäßig. Anders als Golds Interpretation von "Starman", die der David Bowie-Extremfan in gewohnter Klasse und der gebotenen Passion vorträgt. Golds Auftritte waren schon in der regulären Staffel mit das Beste und Unerwartetste, was man zu sehen bekam. Mittlerweile wurde die Teilnehmerliste für Staffel sechs veröffentlicht: Milow, Johannes Oerding, Wincent Weiss, Jennifer Haben, Jeanette Biedermann und Patrick Michael Kelly als Gastgeber sind dabei. Ein so ordentliches Weihnachtsalbum wie ihre Vorgänger müssen die sechs Neuen 2019 erst mal hinkriegen.

Audio CD
Bewertungüberzeugend
CD-TitelDas Weihnachtskonzert Vol. 5
Bandname/InterpretSing meinen Song
GenreWeihnachts-Pop
Erhältlich ab27.11.2018
LabelMusic for Millions
VertriebTonpool
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Imagine Dragons - Natural

CD-Archiv

CD-Archiv

Suche in der Radio Berg - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Berg Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite